Aber es ist so kompliziert!

Autor: Guy James

Ein Kommentar, den wir hier bei FairCoop gewohnt sind, lautet: "Aber das ist alles so kompliziert! Ich verstehe es einfach nicht". Das ist oft kurz bevor sie das Projekt für sich ganz aufgeben.

Wir sind uns bewusst, dass es viele Informationen gibt, und wir sind dabei, alles besser zu organisieren (zugeben, es ist etwas überfällig), so dass man das finden kann, was man finden muss, um das zu tun, was man tun muss, und der Rest kann für später oder für immer bleiben. 

Denn wenn du genau darüber nachdenken, musst du etwa die Börse verstehen, um Online-Banking nutzen zu können? Oder etwa wie Visa technisch im Hintergrund funktionieren, um eine Kreditkarte zu benutzen? Nein, was du tun musst ist, diesen Institutionen zu vertrauen, dass sie dir dein Geld nicht wegnehmen - oder zumindest die Risiken vollständig zu verstehen, die mit der Anlage deines Geldes verbunden sind. 

Und natürlich ist es nicht automatisch fair, wenn man es "FairCoop" nennt; was es fair macht, ist der in den FairCoop-Grundsätzen festgelegte "Source Code" und das Engagement der Gemeinschaft, diese Prinzipien zu befolgen. Deshalb bitten wir die Menschen, sich so weit wie möglich zu engagieren und fordern von allen Beteiligten stets Integrität und Transparenz.

Wenn du natürlich keine Zeit hast, dich in das Ökosystem jenseits der Ebene des "Nutzers" oder "Verbrauchers" einzubringen (keines der beiden Wörter liegt mir besonders am Herzen, aber sie bringen ein gewisses Maß an Engagement zum Ausdruck), dann ist das völlig in Ordnung. Wir ermutigen dich dennoch, so viel Recherche zu betreiben wie möglich, und uns nicht blind zu vertrauen (oder sonst jemandem). Im Laufe der Zeit wirst du sehen wie es funktioniert, und für die Bereiche, die du noch nicht verstanden hast, kannst du wählen, wem du vertraust oder wo du Fragen kannst um Antworten zu bekommen, um dieses Vertrauen aufzubauen. Wir sind, so hoffe ich, eine sehr gastfreundliche Gemeinschaft und immer bereit, Fragen zu beantworten oder Zweifel zu klären.

Wir sind dabei, ein neues, gerechteres Wirtschaftssystem in seiner Gesamtheit zu schaffen, und so ist natürlich eine gewisse Komplexität unvermeidlich. Auch wir folgen den Prinzipien der Freien Software, wo alles offen und transparent ist. Dies ist eine weitere Komponente, wie wir das Vertrauen schaffen, das absolut notwendig ist, um den Menschen zu zeigen, dass es sich um ein echtes Projekt handelt, mit echten Werten und Visionen und nicht um ein zwielichtiges Vorhaben. Die "Krypto"-Welt hat zuweilen einen schlechten Ruf, der in manchen Fällen leider berechtigt ist.  Wir wollen also alles absolut eindeutig machen für diejenigen, die alle Informationen wünschen. Der Nachteil dieser Offenheit ist jedoch, dass es den Anschein hat, als müsse man zuerst einen großen Aufwand betreiben, um zu verstehen, wie es funktioniert.

Mit anderen Worten, in Analogie zu Open Source oder Freier Software ist der "Quellcode" für diejenigen da, die ihn brauchen, und wir können darauf vertrauen, dass es viele Leute gibt, die die Prinzipien, die Dokumentation und die praktischen Protokolle, die wir verwenden, um uns selbst zu organisieren, überprüfen. Es handelt sich dabei also um echte Menschen, mit denen du persönlich interagieren kannst. Aber zum Glück brauchst du den Quellcode nicht wirklich zu lesen oder zu verstehen, um ein Programm auszuführen, du verwendest ihn einfach. Das Gleiche gilt für FairCoops Tools wie FairCoin, Freedom Coop oder Fairpay - du nutzt einfach die Tools, und kannst mehr darüber erfahren wenn du das möchtest oder mehr Informationen benötigst. Die Werkzeuge funktionieren genau so.

Je nach Bioregion, in der FairCoop vertreten ist, werden sich die Menschen mehr oder weniger stark in die digitale Welt einpassen. So können die Eintrittsbarrieren an manchen Stellen höher sein, wo selbst das Internet noch nicht ganz verstanden wird, und die Bemühungen der großen Technologieunternehmen, alles zu vereinfachen, führt mancherorts sogar zu dem Missverständnis, dass Google oder Facebook das Internet sind. Ich glaube, dass ein gewisse Lernkurve nicht unbedingt schlecht ist, da sie dazu führen kann, dass die Person, die den Dienst nutzt, eigene Kompetenzen erlangt und nicht nur ein"passiver Konsument" ist, wie es von vielen Silicon Valley-Unternehmen gewollt ist. 

Diese "digitale Kluft" kann natürlich auch zwischen den Generationen bestehen, wobei ältere Menschen oft nicht auf dem neuesten Stand der Technik sind und manchmal mehr Hilfe benötigen, um sich zu engagieren. Wir glauben jedoch, dass die Vorteile den Lernaufwand mehr als rechtfertigen. Gehe einfach Schritt für Schritt vor, und wenn du ein Problem siehst, bist du vielleicht die richtige Person, um es zu beheben (oder um beim Prozess der Behebung zu helfen). Dies ist der Kern dessen, was als"Selbstverwaltung der Gemeinschaft" bezeichnet wird, und es kann Menschen, die unter stetigen Abhängigkeiten und Entmachtungen leben, ein Gefühl der Ermächtigung zurückgeben... womit ich natürlich so ziemlich jeden von uns meine.

Um also deine Interaktion mit dem FairCoop-Ökosystem zu starten, kannst du unsere Haupt-Website besuchen, unserem Forum beitreten und sich dort vorstellen oder unser Wiki auf einsehen. Am besten ist es, wenn du dich dem nächstgelegenen FairCoop Local Node anschließt, den du auf der Haupt-Website finden, und wenn es keinen Local Node in deiner Nähe gibt, warum nicht selbst einen starten?

Der beste Weg, alle Fragen zu klären, ist, uns in der Gruppe "Ask Us Anything" zu kontaktieren (in Englisch und in Spanisch).

Und wir haben auch einen Welcome Guide vorbereitet, der hier zu finden ist.

Brought to you by the multi-lingual FairCoop community. Visit the FairCoop main website or FairCoin. | CMS Login

To top